Rehafit Aerzen e.V.

Unter qualifizierter Anleitung ausgebildeter Übungsleiter, Sportlehrern und Physiotherapeuten, trainieren sie  in unseren Funktionstrainings- und Rehabilitationssportgruppen entsprechend der ärztlichen Verordnung.

Zusätzlich wird im Herzsport unter medizinischer Aufsicht trainiert.

Funktionstraining und Rehabilitationssport dient dem gezielten Training von Ausdauer und Koordination und kann bei bestimmten Krankheiten nach einer stationären oder ambulant/ teilstationären medizinischen Rehabilitation zur Sicherung des Erfolges durchgeführt werden. Das Angebot ist auch zur langfristigen Behandlung von chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates nach erfolgter Akutbehandlung gedacht. Die Verordnung der entsprechenden Behandlung erfolgt nicht über Rezept, sondern über ein spezielles Formular, das vom Arzt ausgestellt wird. Alle Übungsstunden finden unter der Anleitung von speziell ausgebildeten Übungsleitern statt.

Was müssen sie tun?

1. Wenn Ihre behandelnde Ärztin/Ihr behandelnder Arzt den Bedarf für eine Verordnung von Rehabilitationssport oder Funktionstraining sieht, wird das Formular „Muster 56“ ausgefüllt. Dieses Formular erhalten Sie bei Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt oder ihrer Krankenkasse.

2. Dieses ausgefüllte Formular übergeben Sie Ihrer Krankenkasse. Vor dem Beginn des Rehabilitationssports/des Funktionstrainings muss eine Kostenübernahmebestätigung vorliegen (Genehmigung). Die Kasse prüft den Antrag und genehmigt. Bei Verordnungen, für die die Rentenversicherung zuständig ist, entfällt diese Bestätigung. Mit der Verordnung ist die Kostenzusage verbunden.

3. Wenn Ihre Krankenkasse die Verordnung genehmigt hat, können Sie mit dem Sport beginnen.

Bei weitern Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.